01.05.2016 | Sonntagabend

wp-1462139246861.jpg

Hallo Mr. D

Wir haben uns lange nicht mehr getroffen. Ich würde ja sagen, es freut mich Sie zu sehen; aber das tut es nicht. Ich habe den Respekt vor Ihnen verloren – vor dir. Nun  frage ich dich: Was führt dich zu mir? Möchtest du mir meine letzte Prüfung vermiesen? Gönnst du mir den Erfolg nicht? Oder hast du Angst, mich zu verlieren? Mich gehen lassen zu müssen, in meinen neuen Lebensabschnitt. Mir scheint, du magst es nicht, mich glücklich zu sehen. Wie du sicher germerkt hast, habe ich mein Puzzle fast wieder zusammengesetzt. Es war sehr mühselig, die einzelnen Stücke zusammen zu sammeln. Wüsste ich nicht, dass es nichts bringt, würde ich dich bitten zu gehen. Doch ich bitte dich nicht. GEH! LASS MICH IN RUHE! DU HAST GENUG ZERSTÖRT! Du bist es nicht wert gebeten zu werden. Kommst wieder angekrochen, weil du merkst, wie einsam ich bin – meine Verzweiflung spürst. Du hast nichts mehr was du mir nehmen kannst. Du hast mir bereits die Liebe genommen. VERSCHWINDE! Ich möchte dich hier nicht mehr sehen. Du hast mich lange Jahre begleitet. Ich habe gelernt. Du bist nicht länger mein Meister. Lass mich leben. GEH.

Franzi.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s