Einzelgänger

Ich bin eine Einzelgängerin. Jeden Tag merke ich das mehr. Ich habe ein schönes und lustiges Wochenende hinter mir, aber es hat mich nicht wirklich glücklich gemacht.

Es hat mich nicht erfüllt. Manches hat sich richtig angefühlt, doch vieles einfach nur oberflächlich richtig. Im Nachhinein merke ich wieder mehr, dass ich Zeit brauche. Zeit, um mir darüber klar zu werden, wen und was ich in meinem Leben brauche. Ich brauche beispielsweise jemand dominantes. Jemanden, bei dem ich mich einfach sicher und geborgen fühlen kann – der mir Kraft und Liebe gibt. Mehr brauche ich zur Zeit nicht. Mehr würde ich in diesem Moment nicht an mich heran lassen. Nur Zeit für mich. Zeit um endgültig einmal zur Ruhe zu kommen – zu entspannen. Zeit, um mit allem was mich noch in irgendeiner Weise beschäftigt abzuschließen. Zeit, um zu akzeptieren. Zeit, um zur Ruhe zu kommen. Ich weiß nicht ob ich mich noch einmal mehr öffnen werde. Mir gefällt es mittlerweile sehr, alleine zu sein und die Außenwelt auszuschließen. Doch es verunsichert mich, dass mich so wenig glücklich macht und ich daher so viel von mir fern halte. Am liebsten würde ich die ganze Zeit schlafen. Entspannen. Den Kopf komplett frei bekommen. Gedanklich neu starten. Ich bin eine Einzelgängerin und ich kehre zurück in meinen Kokon.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s