Freundschaft.

Manchmal denke ich, meine Vorstellungen von Freundschaft sind einfach zu absurd.

Ich möchte der Person vertrauen können. Ich möchte mit ihr reden, aber auch schweigen können.

Ein Freund ist eine Person, bei der ich mich wohl fühle und nicht das Gefühl habe, um sie kämpfen zu müssen.

Um einen wahren Freund muss man nicht kämpfen. Man denkt an ihn, auch, wenn es einem schlecht geht und es geht einem besser.

Er merkt, wenn du Probleme hast und fragt nach, auch, wenn es ihm selbst mies geht.

Er muss nicht immer da sein.

Er kann weit weg wohnen.

Er ist eine Person die du wochen- oder monatelang nicht siehst und bei der du dich trotzdem geborgen fühlst.

Du freust dich, wenn du ihn siehst. Von ihm hörst.

Ich frage mich immer mehr ob ich so eine Person in meinem Leben habe. Immer öfter denke ich: nein.

Jemand der mir zuhört? Sich wirklich dafür interessiert, was ich ihm sage? Ich glaube nicht. Ich habe das Gefühl, jeder meint schon vorher zu wissen, was ich ihm sagen will. Aber ist das so? Nein. Denn das, worüber ich im Moment sprechen möchte, kann keiner wissen.

Ich bin nach vorne gegangen. Ich kann niemanden mitziehen, denn diese Entscheidung muss jeder selbst treffen. Doch ich helfe jedem gerne bei diesem Schritt.

Es verletzt mich, wenn mir die Leute nicht vertrauen. Meinen, sie müssten mir Dinge verschweigen oder mich belügen. Das ist nicht die Art der Menschen, denen ich vertraue.

Ich frage mich, ob ich bald alleine bin. Ich habe immernoch das Gefühl gehen zu müssen. Was bringt es mir den Leuten zu vertrauen und mich für sie zu interessieren, wenn sie dies nicht erwiedern? Ich bin nicht der Sündenbock für das Unglück anderer. Und ich habe keine Lust jedes mal dieses Gefühl oder es gar gesagt zu bekommen. Denn das macht mich fertig und zeigt mir, dass mich diese Person nicht kennt.

Ich sehe so viele Leute mit ihren Freunden. Menschen, die sich spontan auf einen Kaffee treffen. Über alles miteinander reden und schreiben. Höre, wie sie sich über die letzten Treffen unterhalten und lachen. Erfahrungen austauschen.

Ich wünsche mir einfach jemanden, der spontan vorbeikommt. Wann das letzte Mal jemand selbst auf die Idee gekommen ist, mich hier zu besuchen?! Keine Ahnung.

Es wäre ja auch schon schön, wenn mich jemand einach mal anschreiben würde und mir das Gefühl gäbe, wichtig für ihn zu sein.

Ich weis nicht, was die nächsten Wochen bringen. Auf manches freue ich mich – sehr. Aber den Großteil würde ich am liebsten verdrängen.

Ich fühle mich, als hätte ich ein Déjà-vu. Soll das jetzt für Immer so weitergehen?

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s